Der Patient im Netz. Ethische Aspekte der digitalen Gesundheitskommunikation

Datum/Zeit Veranstaltungsort Veranstalter
05.10.2017 - 06.10.2017
ganztägig
Hanns-Lilje-Haus,
Hannover
Zentrum für Gesundheitsethik (ZfG) an der Evangelischen Akademie Loccum Partnerveranstaltung

Informationsportale zu Gesundheitsthemen, Online-Diskussionsforen, Fitness-Apps und andere digitale Anwendungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Ärzte und Ärztinnen, aber auch andere Akteurinnen und Akteure im Gesundheitswesen werden dadurch vor neue Herausforderungen gestellt: Wie geht man mit Internet-(fehl)informierten Patientinnen und Patienten um? Welche Kriterien müssen Websites oder Apps erfüllen, damit man sie bedenkenlos weiterempfehlen kann? Wie verändert sich die klassische Arztrolle, wenn Patientinnen und Patienten Diagnose und Therapie mit digitaler Unterstützung selbst in die Hand nehmen?

Die Tagung nähert sich dem Phänomen des „Patienten im Netz“ aus interdisziplinärer Perspektive. Sie beleuchtet Veränderungen im Gesundheitsinformationsverhalten und fragt nach ihren ethischen Implikationen und richtet sich an Ärztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen, Vertreterinnen und Vertreter anderer Gesundheitsfachberufe sowie Interessierte aus Krankenversicherungen, Verbänden, Public Health, Gesundheitswirtschaft, Gesundheitspolitik und Medizinjournalismus.

Als Mitglied von „DiaDigital“ wird Diana Droßel, stellvertretende Vorstandsvorstizende von DiabetesDE, zum Thema „Krankheitsmanagement mit Hilfe von Apps – die Nutzerperspektive“ referieren. Die Arbeitsgruppe „DiaDigital“ bewertet in Kooperation mit der ZTG GmbH Diabetes-Apps und prüft anhand eines systematischen Kriterienkatalogs und Prüfprozesses entsprechende Applikationen. Bisher haben drei Diabetes-Apps das „DiaDigital“-Siegel erhalten.

Weitere Informationen zur Tagung finden Sie im Veranstaltungsflyer.