Archiv der Kategorie: Projekt-News

„I/E-Health NRW“ ab sofort mit drei Provider-Systemen

10. April 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: RZV GmbH – Wie die Verantwortlichen des von der Landesregierung NRW geförderten Projekts I/E-Health NRW kürzlich beschlossen haben, soll das Projekt künftig drei Provider-Systeme für Elektronische FallAkten (EFA) haben. Die drei ausgewählten Provider-Systeme werden von der RZV GmbH, der Healthcare IT Solutions GmbH sowie der FAC’T-IT GmbH bereitgestellt.

Weiterlesen

Netzwerk Innovationsfondsprojekte erarbeitet Vorschläge für den Innovationsfonds nach 2020

13. März 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Am 12.03.2018 kamen die Mitglieder des durch die Deutsche Gesellschaft für Telemedizin e. V. (DGTelemed) gegründeten Netzwerks Innovationsfondsprojekte zu ihrem mittlerweile dritten Treffen im ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin in Bochum zusammen. Mit „LeIKD – Lebensstil-Intervention bei Koronarer Herzkrankheit und Diabetes“ aus München und „INVEST Billstedt/Horn“ aus Hamburg stellten sich gleich zwei neue Projekte dem Netzwerk vor. Weitere teilnehmende Projekte waren NTx 360° (per Videokonferenz) und TELnet@NRW. Zu letzterem fand am 7. März der erste TELnet@NRW-Kongress in Münster statt (Rückblick hier).

Weiterlesen

Elektronische Visite ist ein voller Erfolg

15. Februar 2018 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

(Quelle: www.aerzteblatt.de) Das Zentrum für Telematik und Telemedizin zieht eine positive Zwischenbilanz – Die elektronische Visite von Bewohnern von Pflegeheimen bewährt sich für Bewohner, Ärzte und Pflegepersonal. Hinter dem Modellprojekt „Elektronische Visite“ stehen das Ärztenetz „Medizin und Mehr“, dem die teilnehmenden Ärzte angehören, die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), die das Projekt extrabudgetär finanziert, sowie die La-Well Systems GmbH als Entwickler der Software namens „elektronische Visite“ (elVi). Lesen Sie hier den ganzen Beitrag. Weiterlesen

Videokommunikation in Praxen und Kliniken auf Erfolgskurs

2. Februar 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quelle: aerzteblatt.de – Seit April 2017 ist die Videosprechstunde offiziell für den Versorgungsalltag in Arztpraxen zugelassen und bietet Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeit, bereits laufende Behandlungen sowie Medikationsvereinbarungen und andere ärztliche Dienste online mit ihren Patienten zu besprechen bzw. Rückfragen zur Behandlung zu klären. Besonders in ländlichen Gebieten eignet sich die Onlinekommunikation zwischen Arzt und Patient. Doch noch steht die Nutzung der Videosprechstunde am Anfang.

Weiterlesen

Prüfsiegel für Gesundheits-Apps

21. Dezember 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

(Quelle: www.aerztezeitung.de) Der Markt für Patienten-Apps ist unübersichtlich. Bringt eine App wirklich Nutzen? Werden Datenschutzregelungen eingehalten? Gibt es versteckte Kosten? Da können sich Patienten meist nur auf gut gemeinte Empfehlungen verlassen – oder einfach ausprobieren. Gerade für Diabetiker gibt es viele unterschiedliche Anwendungen, wie Diabetestagebücher, BE-Rechner, therapieunterstützende Apps oder solche, die mit Blutzuckermessgeräten funktionieren. Licht in den Diabetes-App-Dschungel soll jetzt ein Gütesiegel bringen: „DiaDigital“ zertifiziert erstmals therapieunterstützende Apps, denn bislang gibt es keine offizielle Stelle in Deutschland, die systematisch und unabhängig solche Apps prüft und bewertet, etwa der Ehrenkodex für Gesundheitsapps von Healthon aus Freiburg. Weiterlesen

TELnet@NRW verzeichnet erste Erfolge bei der telemedizinischen Vernetzung von Krankenhäusern

7. Dezember 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Quellen: (UKMünster; UKAachen) Telemedizinische Visiten mit den Partnerkrankenhäusern in der Region laufen erfolgreich seit dem 1. Oktober.

Eine schnelle Diagnose und Therapie kann insbesondere in der Intensivmedizin lebensrettend sein. Dazu benötigt es als neue digitale Versorgungsform ein sektorübergreifendes telemedizinisches Netzwerk. Ein solches aufzubauen und zu evaluieren ist Ziel des mit 20 Millionen Euro geförderten Modellprojekts TELnet@NRW. Das Anfang des Jahres unter der Leitung der Uniklinik RWTH Aachen und mit dem UKM (Universitätsklinikum Münster) als regional übergeordnetem Konsortialpartner für das Münsterland gestartete Projekt verzeichnet bereits jetzt große Erfolge: Über 20.000 Patienten sind seitdem in diesem erfasst worden. Mit dem Stichtag 1. Oktober haben die telemedizinischen Visiten in den angeschlossenen Konsortialpartner-Krankenhäusern und Arztpraxen begonnen.

Weiterlesen

Vom Projektstatus in die Regelversorgung – Was macht Telemedizin-Projekte erfolgreich?

| Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News, Veranstaltungen

XtravaganT - Fotolia

Im Vergleich mit einigen anderen europäischen Ländern steckt die Telemedizin in Deutschland noch in den Kinderschuhen und gewinnt nur langsam mehr und mehr an Akzeptanz. Dies geht aus einer Analyse hervor, die das IGES-Institut im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung vorgenommen hat. Nur wenige Projekte schaffen es demnach über den Modellstatus hinaus. Weiterlesen

Sektorenübergreifende eArztbriefe via KV-Connect im Regelbetrieb

16. November 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

Sektorenübergreifende eArztbriefe via KV-Connect zwischen Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten im Regelbetrieb

(Quelle: Digital Healthcare NRW e. V.) Düren/Berlin, 16. November 2017 – Verbesserung der Versorgungsqualität für Patienten, Vermeidung von Doppeluntersuchungen, digitales Einweisungs- und Entlassmanagement, Zukunftssicherung durch Zuweiserbindung sowie effiziente Kommunikationsprozesse – Aspekte, die die Caritas Trägergesellschaft West gGmbH (CTW) dazu bewegen, digital zwischen im Krankenhaus tätigen Ärzten und ihren niedergelassenen Kollegen per eArztbrief zu kommunizieren. In vier CTW-Krankenhäusern in Düren (St. Marien-Hospital und St. Augustinus-Krankenhaus), Jülich und Linnich mit insgesamt 28 Fachabteilungen ist der eArztbrief-Empfang und Versand über KV-Connect im Regelbetrieb. Die Krankenhausärzte tauschen untereinander und mit ihren niedergelassenen Kollegen Arztbriefe sowie dazugehörige Befunde Ende-zu-Ende-verschlüsselt über den Kommunikationsdienst KV-Connect der KV Telematik GmbH (KVTG) aus. Zurzeit sind 100 eArztbrief-Empfänger bei der CTW hinterlegt und es werden immer mehr. An der technischen Umsetzung waren die Telekom Healthcare Solutions als Anbieter des Krankenhausinformationssystems iMedOne sowie das Projekt „I/E-Health NRW – Hand in Hand bestens versorgt“ beteiligt. Weiterlesen