Archiv der Kategorie: Pressemitteilungen

„6. Frühjahrstagung Telemedizin“ zeigt: NRW ist Innovationsstandort für eine zukunftsfähige Patientenversorgung

11. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen

Von links nach rechts: Dr. med. Christiane Groß, M.A.,Vorsitzende des Ärztlichen Beirats zur Begleitung des Aufbaus einer Telematik-Infrastruktur für das Gesundheitswesen in NRW, Vorsitzende des Ausschusses eHealth der ÄKNO, Mitglied im Ausschuss Telematik der Bundesärztekammer, Mitglied im „Forum Telemedizin“ der ZTG GmbH; Rainer Beckers, ZTG-Geschäftsführer (Geschäftsbereich Telemedizin); Prof. Dr. med. Susanne Schwalen, Geschäftsführende Ärztin der Ärztekammer Nordrhein, Mitglied im „Forum Telemedizin“ der ZTG GmbH; Prof. Dr. Gernot Marx, FRCA, Vorstandsvorsitzender der DGTelemed, Direktor der Klinik für Operative Intensivmedizin und Intermediate Care an der Uniklinik RWTH Aachen, Mitglied im „Forum Telemedizin“ der ZTG GmbH; NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA); Günter van Aalst, stellv. Vorstandsvorsitzender der DGTelemed, Leiter der TK Landesvertretung NRW, Vorsitzender des „Forums Telemedizin“ der ZTG GmbH

Bochum/Düsseldorf, 11.Mai 2017: Mit ca. 200 Besucherinnen und Besuchern ist gestern unter dem Motto „Gesundheit 4.0 – NRW im Wandel“ die „6. Frühjahrstagung Telemedizin“ im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf gestartet und versammelte namhafte Expertinnen und Experten zum fachlichen Austausch. Das große Engagement des Landes NRW für den Ausbau der Telemedizin ist bislang einzigartig. Seit Jahren zeigen zahlreiche Akteurinnen und Akteure aus Gesundheitswesen und Politik, dass Nordrhein-Westfalen zukunftsfähige telemedizinische Lösungen hervorbringt. Nun steht deren notwendige Aufnahme in die Regelversorgung auf der Agenda.

Weiterlesen

Jeder zweite Erwachsene befürwortet die digitale Arzt-Patienten-Kommunikation

8. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen


Quelle: www.tk.de
– Chatten mit der Ärztin oder dem Arzt zu Behandlungszwecken sowie Videosprechstunden sind bei Patientinnen und Patienten in Deutschland weit oben auf der Wunschliste. Dies zeigt eine neue Studie der Techniker Krankenkasse (TK), für die das Meinungsforschungsinstitut Forsa bundesweit im Januar und Februar 2017 bevölkerungsrepräsentativ etwa 2.000 Menschen befragt hat: Durchschnittlich 54 Prozent der Männer und 47 Prozent der Frauen sind laut TK-Bericht der Auffassung, dass digitale Kommunikation den Austausch mit der Ärztin bzw. dem Arzt erleichtert. Am größten ist die Bereitschaft zur digitalen Arzt-Patienten-Kommunikation bei denen, die ohnehin digital-affin sind und künftig auch ihre Arzttermine gerne online vereinbaren würden. Hiervon befürwortet jeder zweite Erwachsene den digitalen Austausch.

Weiterlesen

Abstimmungsverfahren „Notaufnahmeregister, Teil Traumamodul“ ist gestartet

4. Mai 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

Heute ist das Abstimmungsverfahren zum „Notaufnahmeregister, Teil Traumamodul“ gestartet. Mit der Hilfe von Daten aus der Notfallmedizin können Gefahren für die öffentliche Gesundheit, wie zum Beispiel der Ausbruch von hoch ansteckenden Infektionskrankheiten, rechtzeitig erkannt werden. Aber noch immer sind solche Daten nicht in ausreichendem Umfang und in ausreichender Qualität verfügbar. Mit dem Verbundforschungsprojekt „Verbesserung der Versorgungsforschung in der Akutmedizin in Deutschland durch den Aufbau eines Nationalen Notaufnahmeregisters“ (AKTIN) sollen Untersuchungen im Rahmen der Versorgungsforschung im Bereich der innerklinischen Notfallmedizin nun ermöglicht werden.

Weiterlesen

Potenziale besser ausschöpfen! – Hintergrundgespräch mit Frau Prof. Dr. Susanne Schwalen

27. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen, ZTG inside

Potenziale besser ausschöpfen! – Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe beziehen Position zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

Hintergrundgespräch mit Frau Prof. Dr. Susanne Schwalen (Ärztekammer Nordrhein)

Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben ein gemeinsames Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen herausgegeben, in dem sie Anforderungen an die Entwicklung und Nutzung digitaler Anwendungen aus Sicht der Ärzteschaft formulieren.

Lesen Sie im Folgenden das Hintergrundgespräch der ZTG GmbH mit Frau Prof. Dr. med. Susanne Schwalen (Geschäftsführende Ärztin der Ärztekammer Nordrhein). Bereits am 11. April 2017 wurde ein Hintergrundgespräch mit Herrn Dr. Michael Schwarzenau (Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe) veröffentlicht. Weiterlesen

„6. Frühjahrstagung Telemedizin“ thematisiert praktikable Nutzenbewertung

26. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen

Gesundheit 4.0 – NRW im digitalen Wandel
„6. Frühjahrstagung Telemedizin“ thematisiert praktikable Nutzenbewertung

Bochum/Düsseldorf, 26. April 2017: In wenigen Wochen ist es soweit: Unter dem Motto „Gesundheit 4.0 – NRW im digitalen Wandel“ findet am 10. Mai 2017 die „Frühjahrstagung Telemedizin“ im Haus der Ärzteschaft in Düsseldorf statt. Veranstaltet wird die Fachtagung von der Deutschen Gesellschaft für Telemedizin e.V. (DGTelemed) und der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH. Weiterlesen

Messe conhIT: Landesgemeinschaftsstand NRW

20. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Veranstaltungen

Landeszentrum Gesundheit NRW und ZTG zum dritten Mal gemeinsam auf der conhIT in Berlin: Ausstelleranzahl des Landesgemeinschaftsstandes NRW verdoppelt

Bochum, den 20. April 2017: Zum dritten Mal organisiert das Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) gemeinsam mit dem ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin einen Landesgemeinschaftsstand auf Europas größter Fachmesse für Gesundheits-IT. Auf der conhIT in Berlin stellen 19 Unternehmen, Hochschulen und Landesinstitutionen vom 25. bis 27. April 2017 Neuheiten aus Nordrhein-Westfalen vor. Das Motto: „Germany at its best“.

Weiterlesen

Notfalldatenspeicherung auf der eGK ermöglicht bessere Versorgung

19. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

© Eray Haciosmanoglu

Quelle: http://klinikum.uni-muenster.de – Die Telemedizin rückt immer weiter in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung, nicht zuletzt aufgrund des E-Health-Gesetzes, das den Ausbau des digitalen Gesundheitswesens stärkt, sondern auch, weil die Telemedizin Vorteile in der Versorgung von Patientinnen und Patienten ermöglicht. Als Befürworter des E-Health-Gesetzes besuchte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe jüngst das Universitätsklinikum Münster (UKM), um sich über die aktuellen Ergebnisse des Modellprojekts „Notfalldaten-Management-Sprint“ (NFDM-Sprint) zu informieren. Das Projekt hat die Verbesserung der Notfallversorgung durch das Speichern eines Notfalldatensatzes auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zum Ziel. Weiterlesen

Potenziale besser ausschöpfen! – Hintergrundgespräch mit Dr. Michael Schwarzenau (Ärztekammer Westfalen-Lippe)

12. April 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, ZTG inside

© Sebastian Kaulitzki

Potenziale besser ausschöpfen! – Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe beziehen Position zur Digitalisierung im Gesundheitswesen
Hintergrundgespräch mit Dr. Michael Schwarzenau (Ärztekammer Westfalen-Lippe)

Die Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe haben ein gemeinsames Positionspapier zur Digitalisierung im Gesundheitswesen herausgegeben, in dem sie Anforderungen an die Entwicklung und Nutzung digitaler Anwendungen aus Sicht der Ärzteschaft formulieren. Die eHealth-Community nimmt das Dokument äußerst positiv auf:

„In diesem Dokument betrachtet die nordrhein-westfälische Ärzteschaft die Entwicklungen im Bereich der Telematik in erster Linie von der Nutzenseite“, freut sich ZTG-Geschäftsführer Lars Treinat (Geschäftsbereich Telematik). „Das gibt dem Thema hier in NRW sicherlich weiteren Aufschwung.“ Rainer Beckers, ZTG-Geschäftsführer, Geschäftsbereich Telemedizin, sieht insbesondere die differenzierte Beschäftigung mit dem Thema „Mobile Health“ positiv und ergänzt: „Die Diskussion über Gesundheits-Apps von beiden NRW-Ärztekammern halte ich für zukunftsweisend. Auch im Rahmen der ZTG-App-Bewertungsplattform AppCheck schließen wir u.a. Kooperationen mit medizinischen Fachverbänden, um mehr Transparenz und Qualität in den Markt zu bringen.“ Weiterlesen

Ankündigung des Abstimmungsverfahrens „Notaufnahmeregister, Teil Traumamodul“

| Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen, Projekt-News

Mit der Hilfe von Daten aus der Notfallmedizin können Gefahren für die öffentliche Gesundheit, wie zum Beispiel der Ausbruch von hoch ansteckenden Infektionskrankheiten, rechtzeitig erkannt werden. Aber noch immer sind solche Daten nicht in ausreichendem Umfang und in ausreichender Qualität verfügbar. Mit dem Verbundforschungsprojekt „Verbesserung der Versorgungsforschung in der Akutmedizin in Deutschland durch den Aufbau eines Nationalen Notaufnahmeregisters“ (AKTIN) sollen Untersuchungen im Rahmen der Versorgungsforschung im Bereich der innerklinischen Notfallmedizin nun ermöglicht werden.

Weiterlesen