Archiv der Kategorie: Pressemitteilungen

„TELnet@NRW” – Telemedizin-Netz wächst in ganz NRW

14. Februar 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

(Quelle: Westfälisches Ärzteblatt) Seit Anfang Februar 2017 wird in NRW ein Netz der besonderen Art geknüpft: Die Universitätsklinika Münster und Aachen, 17 Krankenhäuser sowie rund 130 niedergelassene Ärztinnen und Ärzte in Praxisnetzen in Bünde und Köln-Süd rücken mit Hilfe telemedizinischer Anwendungen enger zusammen, um die intensivmedizinische und infektiologische Versorgung ihrer Patientinnen und  Patienten zu verbessern. Weiterlesen

Mitglieder des „Forums Telemedizin“ der ZTG GmbH beim BMC-Kongress in Berlin

6. Februar 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

Digitale Innovationen und Versorgung(-sforschung) – Mitglieder des „Forums Telemedizin“ der ZTG GmbH beim BMC-Kongress in Berlin

Berlin/Bochum, 03.02.2017: Unter dem Titel „Versorgung gestalten“ fand am 24. und 25. Januar 2017 in Berlin der Jahreskongress des Bundesverbands Managed Care e. V. (BMC) statt. Mit Günter van Aalst und Prof. Dr. med. Gernot Marx waren auch zwei Vertreter des „Forums Telemedizin“ der ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH im Programm vertreten.

Eine flächendeckende Sicherstellung der Gesundheitsversorgung ist eine der zentralen Aufgaben der nächsten Jahre in Deutschland. Die Überwindung der sektoralen Grenzen, eine stärkere Einbeziehung der Patientinnen und Patienten in die Entscheidungsfindung und die Stärkung der nichtmedizinischen Gesundheitsberufe sind nur einige wichtige Herausforderungen. Auch die Versorgungsforschung ist bisher noch nicht so ausgebaut, wie es wünschenswert wäre. Weiterlesen

NRW soll Vorreiterrolle übernehmen

19. Januar 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

Im Rahmen der Landesinitiative eGesundheit.nrw bündelt das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen zahlreiche Projekte, die Informations- und Kommunikationstechnologien zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens erproben. Zudem sind in NRW sowohl Ärztinnen und Ärzte, als auch Patientinnen und Patienten bei der Entwicklung von Telemedizin-Projekten von Anfang eingebunden. Weiterlesen

Bundesweit einzigartige App „RefuShe“

13. Januar 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Ministerin Steffens: Bundesweit einzigartige App „RefuShe“ unterstützt Integration geflüchteter Frauen und bietet Hilfe bei Gewalt

(Quelle: www.land.nrw) Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Mit einer in Deutschland einzigartigen App verstärkt Nordrhein-Westfalen sein Engagement für geflüchtete Frauen: „RefuShe“ bietet leicht verständliche Informationen unter anderem über Lebensweise und Gesellschaft in Deutschland, Grundwerte wie Gleichstellung und Selbstbestimmung sowie Hilfeangebote für Frauen, die grundsätzlich für alle Zugewanderten nützlich sein können. Weiterlesen

Projekt soll Vernetzung in NRW antreiben

| Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen, Projekt-News

TEL.net@NRW soll für Austausch unter Ärzten in 17 Kliniken und zwei Gesundheitsnetzen sorgen.

TEL.net@NRW soll für Austausch unter Ärzten in 17 Kliniken und zwei Gesundheitsnetzen sorgen.

(Quelle: www.aerztezeitung.de) DÜSSELDORF. Rund 50.000 Patientinnen und Patienten sollen von einem neuen Projekt in Nordrhein-Westfalen profitieren, das den sektorenübergreifenden Aufbau telemedizinischer Netzwerke im Bereich Intensivmedizin und Infektiologie fördert. Dafür stehen aus dem Innovationsfonds 20 Millionen Euro zur Verfügung, erklärte Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens bei der Vorstellung der Initiative. Weiterlesen

Land weitet Förderung für hausärztliche Versorgung aus

12. Januar 2017 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Ministerin Steffens: Land weitet Förderung für hausärztliche Versorgung aus – Rund 200 Städte und Gemeinden können profitieren

(Quelle: www.land.nrw) Das Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter teilt mit:

Mit einem deutlich weiterentwickelten „Hausarztaktionsprogramm“ (HAP) erweitert das Land ab sofort die Förderung der hausärztlichen Versorgung in Nordrhein-Westfalen. In über 190 Städten und Gemeinden können jetzt von Hausärztinnen und Hausärzten Einzelförderungen von bis zu 50.000 Euro als nicht rückzahlbarer Zuschuss aus dem Programm beantragt werden. Obwohl das Land für die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung nicht zuständig ist – den gesetzlichen Sicherstellungsauftrag für die ambulante Versorgung haben die Kassenärztlichen Vereinigungen –, verstärkt das Land hier seine Aktivitäten. Weiterlesen

Leitfaden erleichtert die Erstellung von Datenschutzkonzepten im Gesundheitswesen

19. Dezember 2016 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Bochum/Köln, 19. Dezember 2016: In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe „Datenschutz und IT-Sicherheit im Gesundheitswesen“ (GMDS-AG DIG) der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS) hat die ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH einen Leitfaden für die Erstellung von Datenschutzkonzepten im Gesundheitswesen erarbeitet. Dieser ist ab sofort kostenfrei verfügbar. Weiterlesen

Wettbewerb: „Innovation Call 2017″

12. Dezember 2016 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Der bundesweite Wettbewerb „Innovation Call 2017″ sucht die innovativsten Ideen für die Medizin und Pflege von morgen.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, dem Zukunftsmarkt Gesundheit mit Ideen aus den Bereichen Architektur, Design und Software/Games neue Impulse zu geben, denn in der interdisziplinären Zusammenarbeit steckt das Potenzial für neue Lösungen und Innovationen. Weiterlesen

Telemedizin bei Bluthochdruck: Projekt „EUSTAR“ der Deutschen Hochdruckliga (DHL) untersucht den Nutzen von Telemonitoring

5. Dezember 2016 | Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Telemonitoring bietet das Potenzial, die Behandlung des Bluthochdrucks bei Patientinnen und Patienten zu verbessern und etwa stationäre Aufenthalte zu vermeiden.

Das europäische Projekt EUSTAR analysiert nun die Effekte eines systematischen Telemonitorings, wie Ärztinnen und Ärzte auf dem Kongress der Deutschen Hochdruckliga in Berlin berichteten. Im Fokus steht dabei u.a. die kontinuierliche, telemedizinisch gestützte Messung des Blutdrucks in der Häuslichkeit des Patienten. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/71763f.

29 Projekte werden aus dem Innovationsfonds gefördert

| Kategorien: Allgemein, Pressemitteilungen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat aus 570 Projektanträgen nun die 29 Projekte bekannt gegeben, welche in den kommenden Jahren mit Mitteln des Innovationsfonds gefördert werden sollen.

Die Projekte im Bereich „neue Versorgungsformen“ werden mit einem Volumen von insgesamt 225 Millionen Euro gefördert. Die ausgewählten Projekte fokussieren diese Themenbereiche: Weiterlesen