10.000 Patienten telemedizinisch betreut – TELnet@NRW-Film zeigt: Gemeinsam kompetent behandeln

7. Oktober 2019 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Pressemitteilungen


Warendorf/Münster/Aachen, 7. Oktober 2019 – Dr. Mock aus Warendorf, Dr. Börner und Dr. Englbrecht aus Münster sowie Dr. Deisz aus Aachen sprechen gemeinsam mit einem Patienten und sind doch nicht an einem Ort versammelt: Telemedizin macht’s möglich! So wurden im Innovationsfondsprojekt TELnet@NRW bereits 10.000 Patientinnen und Patienten gemeinsam von den Experten der beiden Universitätskliniken Aachen und Münster sowie den Partnern aus 17 Kooperationskrankenhäusern telemedizinisch betreut. Durch regelmäßige Televisiten und Telekonsile im Rahmen der stationären und ambulanten Versorgung (unter Beteiligung der Arztnetze MuM Medizin und Mehr und GKS Gesundheitsnetz Köln-Süd) soll die interdisziplinäre Zusammenarbeit gestärkt und somit die infektiologische und intensivmedizinische Patientenversorgung verbessert werden.
Weiterlesen

Telenotarzt OWL: Kreis Paderborn plant federführend Pilotprojekt zur Einführung eines telemedizinischen Notfallsystems

7. Oktober 2019 | Kategorien: Allgemein

Telenotarzt OWL: Kreis Paderborn plant federführend Pilotprojekt zur Einführung eines telemedizinischen Notfallsystems für die Kreise Höxter, Lippe und Paderborn

(Quelle: www.kreis-paderborn.de) Auftaktveranstaltung im Paderborner Kreishaus mit Vertretern des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW, der Ärztekammer, Krankenkassen und sowie der Kreise Höxter, Lippe und Paderborn

Kreis Paderborn

Erste Reihe von links nach rechts: Michael Beninde, Ordnungsdezernent der Paderborner Kreisverwaltung, Dr. Michael Schwarzenau, Hauptgeschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Dr. Ulli Polenz, Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Standort Paderborn, Dr. Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westflalen-Lippe, Ministerialrat Bernd Schnäbelin vom MAGS NRW, Landrat Manfred Müller, Daniel Fischer, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst des Kreises Lippe, zweite Reihe von links nach rechts: Matthias Kämpfer, Fachbereichsleiter Öffentliche Sicherheit und Straßenverkehr Kreis Höxter, Ingo Christiansen, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Kreis Paderborn, Marc Hammerstein, Leiter der Kreisfeuerwehrzentrale, Dr. Stefan Beckers, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Aachen, Düning Gast, Fachbereichsleiter Service Kreis Lippe, Dr. Hendrik Fokke Hinrichs, Ärztlicher Leiter Rettungsdienst Kreis Höxter, Matthias Krämer, Abteilungsleiter Bevölkerungsschutz Kreis Höxter, Jörg Müssig, Justiziar des VdF NRW, Ralf Hilker, stellvertretender Ordnungsamtsleiter des Kreises Paderborn, Heike Schönfeld, Dezernentin Gefahrenabwehr Bezirksregierung Detmold, Andre Brüninghoff, Fachbereichsleiter Fahrkosten AOK, Jörg Steingrefer, IKK classic, Herbert Temborius, Ordnungsamtsleiter der Paderborner Kreisverwaltung Paderborn. Bildnachweis: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Kreis Paderborn, Meike Delang

Weiterlesen

Video: TeLIPro für MSD-Gesundheitspreis nominiert

2. Oktober 2019 | Kategorien: Projekt-News

(Quelle: www.medulife.net) Das innovative telemedizinische Versorgungsprogramm „TeLIPro – Aktiv mit Diabetes“ war für den diesjährigen MSD Gesundheitspreis nominiert. Das Projekt, das durch den Innovationsfonds gefördert wird, wird maßgeblich von der AOK Rheinland/Hamburg (Konsortialführer) und dem Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) sowie weiteren Partnern durchgeführt. Klares Ziel ist die Regelversorgung, um die Versorgung von Menschen mit Diabetes nachhaltig zu verbessern. Schauen Sie sich hier das Video für den MSD Gesundheitspreis an.

Keine erfolgreiche Digitalisierung ohne Interoperabilität

2. Oktober 2019 | Kategorien: Allgemein

(Quelle: healthcare-in-europe.com) Am 23. Oktober 2019 findet in Berlin mit dem 4. Deutschen Interoperabilitätstag das zentrale Gipfeltreffen der deutschen Standardisierungs-Community statt. Aus diesem Anlass erklärt Sebastian Zilch, Geschäftsführer Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V., im Interview, warum eine einheitliche Vernetzung gerade im Gesundheitswesen zentral ist und woran es aktuell hierzulande hakt.

Weiterlesen

Bundesverband Gesundheits-IT wählt neuen Vorstand

30. September 2019 | Kategorien: Partner/Kooperationen

(Quelle: www.bvitg.de)

  • Bei der Mitgliederversammlung am 26.09.2019 in Berlin hat der Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) seinen Vorstand für das kommende Jahr gewählt.
  • Neuer Vorstandsvorsitzender ist Christoph Schmelter, der bereits zuvor Mitglied des Vorstands war.
  • Andreas Kassner wurde in seiner Position als stellvertretenden Vorstand bestätigt. Neu in den Vorstand gewählt wurden Dr. Ralf Brandner, Mark Düsener und Gerrit Schick.

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung haben die Mitgliedsunternehmen des bvitg ihren neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Christoph Schmelter vom IT-Dienstleister für Patientenakten DMI GmbH & Co. KG. Er folgt damit auf Jens Naumann vom Praxissoftware-Anbieter medatixx GmbH & Co. KG, der nach fünf Jahren aus dem Vorstand ausscheidet. Weiterlesen

Ärzte sollen Apps verschreiben können

30. September 2019 | Kategorien: Allgemein

Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation

©© momius - stock.adobe.com

(Quelle: www.bundesgesundheitsministerium.de) Apps auf Rezept, Online-Sprechstunden einfach nutzen und überall bei Behandlungen auf das sichere Datennetz im Gesundheitswesen zugreifen – das ermöglicht das „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ (Digitale-Versorgung-Gesetz – DVG), welches am 27. September 2019 in der 1. Lesung im Bundestag beraten wurde. Weiterlesen

Loslegen statt abwarten – Bernd Altpeter beim ZTG-Kongress „eHealth.NRW“

27. September 2019 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Quelle: ditg.de – Die Digitalisierung des Gesundheitswesens ist in aller Munde. Endlich, sagen viele. Schließlich hinke der Gesundheitssektor bei diesem Thema allen anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens hinterher, wie Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister des Landes NRW, in seiner Eröffnungsrede beim ZTG-Kongress „eHealth.NRW“ bemerkte. Es kommt also Fahrt in die Diskussion – nicht zuletzt durch das geplante Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG), das am 27. September in erster Lesung im Deutschen Bundestag diskutiert werden soll. Bei so viel Tempo stellt sich aber auch die Frage: Wer zahlt die Rechnung für innovative und digitale Anwendungen in der Gesundheitsversorgung?

Weiterlesen

DVG: Noch Änderungen auf den letzten Metern?

27. September 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: e-health-com.de – Für Schlagzeilen gesorgt hat in den letzten zwei Wochen vor allem der Bundesrat, dessen Gesundheitsausschuss in seiner Ende der ersten Septemberwoche vorgelegten Stellungnahme „erheblichen Verbesserungsbedarf“ an dem von der Bundesregierung vorgelegten Gesetzentwurf konstatierte. Vor allem nahm der Gesundheitsausschuss der Länderkammer das geplante Zulassungs- und Erstattungsverfahren für Gesundheits-Apps niedriger Risikoklasse unter Feuer. Hier soll nach Auffassung des Ausschusses der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ins Boot geholt werden: Die Entscheidung über eine Aufnahme in die geplante Erstattungsliste soll, so der Ausschuss in seiner ursprünglichen Empfehlung, im Einvernehmen von G-BA und BfArM erfolgen.

Weiterlesen