Neuer Gesetzesentwurf soll Digitalisierung der Pflege vorantreiben und eRezept stärken

18. November 2020 | Kategorien: Allgemein

Quelle: pharmazeutische-zeitung.de – Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) plant derzeit das Digitale-Versorgung-und-Pflege-Modernisierungs-Gesetz (DVPMG), das die Digitalisierung in Pflege und Versorgung stärken soll. Dabei soll es auch zu Neuerungen für das eRezept kommen.

Das DVPMG wird auch die Bereiche der häuslichen Krankenpflege, der außerklinischen Intensivpflege, der Soziotherapie, der Heil- und Hilfsmittel sowie der Betäubungsmittel abdecken und die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) vorantreiben. Geplant ist zudem, dass Versicherte eRezepte in Apotheken mittels der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) oder auch über eine „adäquate digitale Identität“ einlösen können. „Dies führt zu einem erhöhten Komfort, falls Versicherte sehr viele Verordnungen einlösen müssen oder der 2D-Code der Verordnung nicht lesbar ist“, so das BMG

Lesen Sie hier mehr.