ÄkNo-Kammerversammlung: Klimawandel und gesundheitliche Versorgung

29. November 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aekno.de – Die Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein (ÄkNo) am 16. November 2019 adressierte unter anderem das Thema gesundheitliche Versorgung unter Berücksichtigung des Klimawandels. Diese Herausforderungen sollten verstärkt durch medizinische Forschung sowie ärztliche Ausbildung, Weiterbildung und Fortbildung in den Blick genommen werden, mit dem Ziel, die Patientenversorgung auch in Zukunft verantwortungsvoll zu gestalten und die Energie- sowie Klimabilanz von Einrichtungen des Gesundheitswesens zu bessern.

„Die nordrheinische Ärzteschaft bekennt sich zu notwendigen Klimaanpassungsstrategien zur Schadensminderung für die individuelle und öffentliche Gesundheit. Die notwendigen Finanzmittel zum Aufbau resilienter Strukturen im Gesundheitswesen müssen zur Verfügung gestellt werden. Die Folgen des Klimawandels sind real. Neben einem notwendigen und intensivierten Klimaschutz sind Anpassungsstrategien dringend erforderlich“, so die ÄkNo.

Darüber hinaus begrüßt die ÄkNo das Vorhaben, einen neuen Krankenhausplan für Nordrhein-Westfalen zu entwickeln. Hierfür hat die ÄkNo drei Punkte formuliert, die zu erfüllen sind:

  • Krankenhäuser müssen für alle Menschen in unserem Bundesland ähnlich gut erreichbar sein.
  • Die Qualität in der Krankenhausversorgung hängt entscheidend von einer angemessenen Ausstattung mit qualifizierten Ärztinnen und Ärzten ab, einschließlich der Gewähr des Facharztstandards. Dazu muss der Plan Mindestvorgaben mit Augenmaß vorsehen. Außerdem muss auch zukünftig für eine gute ärztliche Weiterbildung gesorgt werden.
  • Die Krankenhausversorgung braucht mehr Zusammenarbeit und eine bessere Koordination. Der Krankenhausplan muss den Krankenhäusern ihre Aufgaben klar zuweisen und es ermöglichen, dass jedes Haus seine besonderen Stärken in eine sinnvolle Kooperation, auch mit dem ambulanten Sektor einbringt.

Lesen Sie hier mehr.