100.000er-Marke geknackt: Versicherte von TK und Barmer nutzen intensiv digitale Krankschreibungen

10. Juli 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aerzteblatt.de – Versicherte von Techniker Krankenkasse (TK) und Barmer nutzen innerhalb eines Pilotprojekts die Möglichkeit der elektronischen Krankschreibung intensiv. So meldete die TK, dass Anfang Juli bereits die 100.000. Krankschreibung auf digitalem Wege von TK-Versicherten aus Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Hamburg gemeldet wurde. Barmer verzeichnet indes über 1.500 interessierte Versicherte für das Pilotprojekt – mit steigender Tendenz.

Ab 2021 soll der digitale Übermittlungsweg, der durch den behandelnden Arzt an die Krankenkasse erfolgt, für alle Praxen und Kranken­kassen in Deutschland verbindlich sein. „Die digitale Übermittlung vereinfacht die Arbeitsunfähigkeitsmeldung der Versicherten noch mehr, reduziert die Fehlerquote bei der bisherigen Datenerfassung und hilft, Kosten zu sparen“, so Bernd Hillebrandt, Landesgeschäftsführer der Barmer Schleswig-Holstein. Patienten müssten nicht wie bisher die Bescheinigun­gen auf dem postalischen Weg überbringen. Zudem entfalle das Risiko, das Einreichen zu vergessen, ergänzte der Leiter der TK-Landesvertretung, Sören Schmidt-Bodenstein.

Lesen Sie hier mehr.