Telekom erwartet Zulassung für eigene Telemedizinplattform

17. April 2019 | Kategorien: Allgemein

Quelle: e-health-com.de – Die Deutsche Telekom erwartet aktuell die Zulassung für die auf Basis der elektronischen FallAkte konzipierten Telemedizinplattform durch die gematik. Diese ermöglicht es Ärzten, Videosprechstunden oder Netzakten über die Telematikinfrastruktur (TI) zu nutzen.

Angedacht ist, dass die Ärzte über Konnektoren telemedizinische Anwendungen mittels der TI nutzen und nicht mehr, wie bislang, über eigene, nicht vernetzte, Systeme arbeiten. Auf diese Weise könnten hausärztlich-fachärztliche Telekonsile in Zukunft durch die Nutzung der Telekom-Plattform innerhalb der TI ablaufen. Auch Videosprechstunden wären über die neue Plattform möglich. Die derzeitigen Konnektoren seien bereits in der Lage, eine Authentisierung zu ermöglichen. 

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.