Weitere drei Monate für die Bestellung von Konnektoren eingeräumt

9. November 2018 | Kategorien: Allgemein

Quelle: kbv.de – Der Wunsch nach einer Fristverlängerung bei der Anbindung deutscher Arztpraxen an die Telematikinfrastruktur (TI) ist auf politischer Entscheidungsebene angekommen. CDU/CSU und SPD haben eingewilligt, Arztpraxen drei weitere Monate Zeit für die Anbindung zu geben. Bis Ende März 2019 müssen sie sämtliche Komponenten für die Telematikinfrastruktur bestellt haben, um Honorarkürzungen zu entgehen. Bis zum 30. Juni soll dann der Anschluss abgeschlossen worden sein.

Dr. Thomas Kriedel, Vorstandsmitglied der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), zeigte sich erfreut über die neue Frist. Die KBV hatte bereits mehrfach auf eine Verlängerung gedrängt.  Kriedel gab zu bedenken, dass es wenig sinnvoll sei, niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten mit Fristen und Sanktionsdrohungen zu belegen. Er betonte, dass die Problematik nach wie vor an Lieferschwierigkeiten der Konnektoren, bedingt durch die Industrie, läge.

Lesen Sie hier den Originalbeitrag.