MEDICA: Diskussionsrunde zur Zukunft der digitalen Diabetesversorgung

21. November 2018 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Veranstaltungen

Anlässlich des Weltdiabetestages veranstaltete die ZTG GmbH am 14.11.2018 auf der MEDICA, gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) eine Diskussionsrunde zu dem Thema „Digitale Diabetesversorgung – Quo vadis?“ am Landesgemeinschaftsstand NRW. Bei der Diskussionsrunde warfen Verbands- und Patientenvertreter einen umfassenden Blick auf die Potenziale digital-unterstützter Diabetestherapie und diskutierten für die Umsetzung notwendige Lösungsparameter.

ZTG-Geschäftsführer Rainer Beckers eröffnete die Diskussionsrunde und verwies auf die von der ZTG betriebenen Webseite AppCheck.de, eine Informations- und Bewertungsplattform für Gesundheits-Apps. Kernelement der Arbeit ist unter anderem ein kooperatives Bewertungsmodell. Dieses hat die ZTG gemeinsam mit der Arbeitsgruppe DiaDigital entwickelt. Anhand eines systematischen Kriterienkatalogs wird geprüft, ob Apps geeignet sind, patientenrelevante Ziele und Prozesse zu stärken. Anschließend überreichte Beckers Jan Steinbach, Geschäftsführer der medulife GmbH, das Zertifikat über die erfolgreiche Aufnahme der von der medulife GmbH entwickelten Software „Telemedizinische Lebensstil-Interventions-Programm“ (TeLiPro) in die Landesinitiative eGesundheit.nrw.

TeLiPro verfolgt das Ziel, den Gesundheitszustand und die Lebensqualität von chronisch Erkrankten langfristig zu verbessern, mindestens aber zu erhalten und damit Risikofaktoren für Begleit- und Folgeerkrankungen zu minimieren. TeLiPro richtet sich an Patienten mit Diabetes Typ 1 und 2, aber auch an Patienten mit z. B. Morbus Crohn, Herzinsuffizienz, Asthma oder Krebs. Ein persönlicher Gesundheitscoach unterstützt die Pa­tienten dabei, einen aktiveren und gesünderen Lebensstil sowie die ärztliche Therapieempfehlungen im Alltag umzusetzen.

Ganz besonders freuten sich die Veranstalter auf Karl Hummitzsch, Diabetespatient und erfolgreicher Teilnehmer am TeLiPro-Programm, der zu Beginn der Diskussionsrunde von Moderator Manuel Ickrath, Sprecher Task Force Digitalisierung der Deutschen Diabetes Gesellschaft, interviewt wurde: „Während der Nutzung von TeLiPro konnte ich meinen persönlichen Alltag um digitale Funktionen wie Blutzuckermessung, Ernährungstagebuch, sportliche Aktivitäten und ein Insulinschema erweitern. Durch das Programm hatte ich die Möglichkeit, meinen Diabetes in den Griff zu bekommen und muss seitdem fast keine Medikamente mehr einnehmen“, so Karl Hummitzsch über seine Erfahrungen mit TeLiPro.