Krankenkassen und -versicherungen bringen elektronische Gesundheitsakte „Vivy“

7. Juni 2018 | Kategorien: Allgemein

Quelle: aerzteblatt.de – Ein Verbund aus über 90 gesetzlichen Betriebs-, Ersatz- und Innungskrankenkassen hat am 5. Juni 2018 in Berlin die gemeinsame App „Vivy“ vorgestellt. „Vivy“ fungiert als elektronische Gesundheitsakte und bietet Versicherten die Möglichkeit, nach Belieben ihre persönlichen Gesundheitsdaten zu notieren und zu überprüfen. Außerdem soll die App auch als Gesundheitsassistenz dienen.

Insgesamt über 25 Millionen Versicherte können ab August 2018 von der elektronischen Gesundheitsakte profitieren. Betreiber der App ist das Berliner Unternehmen Vivy GmbH. Begleitet wird das Kooperationsprojekt durch eine Zusammenarbeit mit dem Krankenkassen-IT-Dienstleister Bitmarck. Beteiligt sind Betriebs-, Ersatz- und Innungskrankenkassen, wie zum Beispiel die DAK Gesundheit, die Bahn BKK und die ikk classic sowie die Krankenversicherer Allianz, Gothaer und Barmenia.

Mit der App können Nutzer ihre medizinischen Daten und Dokumente speichern und verwalten, so zum Beispiel Arztbriefe, Befunde, Laborwerte, Medikationspläne und Notfalldaten. Dabei entscheidet jeder Nutzer selbst, welche Informationen in der „Vivy“-App gespeichert und somit für einen behandelnden Arzt einsehbar werden.  Außerdem können mit der App per Barcode-Scan Daten von Medikamentenschachteln eingetragen und von „Vivy“ auf etwaige  Wechselwirkungen mit bereits im Medikationsplan vorhandenen Medikamenten geprüft werden.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.