„elVi“ im Einsatz in der ISPC Palliativ-Software

6. November 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen

Die „elektronische Visite“ (elVi) ist weiterhin auf Erfolgskurs. Seit dem 1. November 2017 ist „elVi“ in die Software „Informationssystem Palliative Care“ (ISPC) von Smart-Q integriert und unterstützt Ärzte bei der Kommunikation und Betreuung von Palliativmedizin-Patienten und ihren Angehörigen mit Hilfe direkter Videokommunikation.

„Im palliativen Bereich sind Angehörige und Patienten auf eine schnellstmögliche, kompetente Unterstützung angewiesen“, so Smart-Q Geschäftsführer Daniel Zenz. Diese könne nun noch effektiver erfolgen, da mit der Videosprechstunde der Arzt auch zu ungewöhnlichen Zeiten schnell reagieren kann. „Dies ist vor allem für ländliche Versorgungsregionen mit langen Anfahrtswegen wichtig.“

Das Erfolgsprojekt „elVi“ erhielt erst im Juli als erster Videodienst in der klinischen und ambulanten Gesundheitsversorgung das Prüfsiegel der TÜViT GmbH. Die ZTG GmbH begleitet den Verlauf von „elVi“, das Teil der Landesinitiative eGesundheit.nrw ist, als Partner in der Projektevaluation.