Ankündigung des Abstimmungsverfahrens „Außerklinische Beatmung“ und „Medikationsplan Plus“

6. Juli 2017 | Kategorien: Allgemein, Partner/Kooperationen, Projekt-News

Für das im Rahmen der Leitmarktinitiative Gesundheit.NRW geförderte Forschungsprojekt „eVent@home“ steht der „Implementierungsleitfaden Außerklinische Beatmung“ zur Abstimmung an, welcher in Anlehnung an die S2-Leitlinie „Nichtinvasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. und den „Durchführungsempfehlungen zur invasiven außerklinischen Beatmung“, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Interdisziplinären Gesellschaft für Außerklinische Beatmung (DIGAB) und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) erarbeitet wurde.

Der Implementierungsleitfaden nutzt Templates und Value Sets bestehender nationaler und internationaler Standards wie zum Beispiel dem „Arztbrief Plus“ und Vorarbeiten anderer Implementierungsleitfäden. Neu erstellt wurden Templates etwa auf Section-Level für den Therapieplan zur Beatmung oder den Einstellungen des Beatmungsgerät, als auch die zugehörigen Entry-Level Templates für die Beatmungsparameter, usw.

In diesem Durchgang des Verfahrens gelangen alle neu erstellten Templates zur Abstimmung.

Wichtige Zeitangaben:

  • Ankündigung des Ballots: 5. Juli 2017
  • Eröffnung des Abstimmungsverfahrens: 6. August 2017
  • Schließen des Abstimmungsverfahrens: 25. September 2017
  • Besprechung und Auflösung der Kommentare erfolgt auf dem Treffen des Interoperabilitätsforums am 28. und 29. September 2017 in Berlin.

Das PDF zur Abstimmung mit der gesamten Spezifikation sowie ein Excel-Spreadsheet wird bei Beginn des Abstimmungsverfahren veröffentlicht.

Im Rahmen des EFRE-Förderprojektes „Medikationsplan PLUS“ werden aktuell Entwicklungsmöglichkeiten bezüglich der intersektoralen Nutzbarkeit von semantischen Standards im bundeseinheitlichen Medikationsplan und seinen Fortschreibungen untersucht und umgesetzt.

Die in Kürze zur Abstimmung stehende Spezifikation „Medikationsplan PLUS“ beinhaltet im normativen Teil die angepasste Version des Patientenbezogenen Medikationsplans in CDA-Fassung inkl. der funktionalen Beschreibung, die zugehörigen entsprechenden FHIR-Resourcen (STU3) und deren Verbindung zur funktionalen Beschreibung sowie das angepasste Ultrakurzformat für kapazitätslimitierte Datenträger.

In diesem Durchgang des Verfahrens gelangen alle neu erstellten Templates (CDA, UKF), Value Sets und FHIR-Profile zur Abstimmung.

Wichtige Zeitangaben:

  • Ankündigung des Ballots: 5. Juli 2017
  • Eröffnung des Abstimmungsverfahrens: 6. August 2017
  • Schließen des Abstimmungsverfahrens: 25. September 2017
  • Besprechung und Auflösung der Kommentare erfolgt auf dem Treffen des Interoperabilitätsforums am 28. und 29. September 2017 in Berlin.

Das PDF zur Abstimmung mit der gesamten Spezifikation sowie ein Excel-Spreadsheet wird bei Beginn des Abstimmungsverfahren veröffentlicht.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie auch hier.

Die EFRE-Förderprojekte eVent@home und Medikationsplan PLUS sind Teil der Landesinitiative eGesundheit.nrw.